Kadersichtung und Aufstellung

Drei-viertel aller Plätze sind vergeben...

Regensburg – Rastatt – Limoges

Neuigkeiten:

1. Am Wochenende wurden rund dreiviertel der Kaderplätze A-, B- und C- vergeben. Für Strasbourg wird es zusätzlich „Wild-cards“ geben, die nach Rücksprache mit Spielbeobachtern, Daniel Voisin, und einzelnen Landesfachverbänden vergeben werden. Jeder dieser Wild-Cards hat gleiche Rechte und Pflichten wie die bisher Eingeladenen.

Erst nach Feedback mit den bisher Informierten SpielerInnen (erst eine Absage bei derzeit schon sechs Zusagen) wissen wir genau, wie viele weitere Damen und Herren eingeladen werden und wie alle Namen lauten.

Das stellt insgesamt einen lebendigen Prozess dar, der auch weitergeführt werden wird.

Demnächst wird eine erste Namensliste veröffentlicht.

2. Es könnten der Eine oder die Andere nach Leistungskontrollen in Strasbourg auch wieder abgezogen werden. Zugleich garantiert diese Führung des Kaders eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit Sportlern, die dem DPV verbunden bleiben wollen und an einer Leistungsverbesserung arbeiten.

Sollten Mitglieder des alten Kaders 2006 nicht mehr den Sprung in das neue System schaffen, werden diese nach Schließung der Teilnehmerliste Strasbourg informiert. Sie haben natürlich wie alle anderen durch 2 kommende DM wieder Chancen, zu einem Treffen am Ende des Jahres (November/ Dezember) in Vorbereitung auf das Kaderjahr 2008 eingeladen zu werden.  

3. Eine weitere, kleine Sichtung findet während der Triplette-DM in Berlin und der Frauen-DM in Öhringen statt.

Hier können einige neue Einladungen zum A-, B-, C-Kader im November in Krefeld vergeben werden.

4. Die nach Strasbourg nicht für den Nordseecup Nominierten verbleiben in den Kadern und dürfen auch weiterhin an Turnieren teilnehmen, die von den Verantwortlichen ausgewählt wurden.

Die Kernturniere stehen bereits: Ibiza, Chamrousse (EM-Kader), Bellarive-Allier (WM-Kader), Zürich, weitere werden gesammelt, geprüft und in Strasbourg vorgestellt, wonach die Verfügbarkeit der Spieler überprüft wird.

5. Nach dem Nordseecup folgt sofort die Verkleinerung eines Kern-Kaders auf die Vorbereitung zu Welt- und Europameisterschaften. Alle übrigen Spieler kommen dann nicht mehr für eine EM-/WM-Teilnahme in Frage, verbleiben aber in den Bundeskadern.

Diese „Warterei“ bis Ende Juni setzt natürlich Geduld bei den Kaderspielern voraus – das ist uns klar. Der Nordseecup stellt aber heuer noch ein entscheidendes Kriterium für die WM-, EM-Teilnahme dar.

Sollte der Nordseecup nächstes Jahr für den DPV passé sein, werden solche entscheidenden Kader-Wettkampfsichtungen künftig früher im Jahr gesucht, um eine bessere WM-, EM-Vorbereitung zu gewährleisten.  

6. Um ein kontinuierliches Arbeiten zu ermöglichen, findet nach Krefeld ein erneutes Kadertreffen dann im Dezember in Rastatt statt.

7. Der nächste Schritt nach Erhalt aller Zusagen/Absagen und dem Abschluss der Einladungen zu Strasbourg ist die Vergabe von individuell erstellten Übungsplänen. Gesichtete erhalten speziell differenzierte, die wenigen nicht Gesichteten erhalten allgemeiner gehaltene bzw. solche in Absprache mit ihren Landeskaderbeauftragten erstellte Pläne.

8. Das Führen eines Trainingstagebuchs ist obligatorisch und zu den Kadertreffen mitzubringen.

Die Sportler erhalten dazu von mir in den kommenden Wochen genaue Erklärungen, wie dieses Heft zu führen ist. 

9. In den nächsten Tagen werden wir auch dem Trainerstab einen weiteren Cheftrainer Espoirs hinzufügen können.

Cheftrainerin Jugend: Gudrun Deterding

Cheftrainer Frauen & Herren: Daniel Voisin

Cheftrainer Espoirs, Frauen & Herren folgt.

10. Zur Unterstützung eines zukünftigen DPV-Vize Sport, der für die administrativen Tätigkeiten und Planungen vor Ort Hilfe nötig haben wird, sind Leistungssportkoordinatoren vorgesehen.

Diese werden nicht wie im Leistungssportkonzept bisher beschrieben, auf bestimmte Ressorts (= Juniors/ Espoirs/ Herren/ Damen) aufgeteilt, sondern unabhängig davon nach Verfügbarkeit und Einsatzfreudigkeit eingesetzt.

Noch können nicht alle 4 möglichen Stellen besetzt werden. Wer Interesse an der Arbeit mit den Kadern hat, melde sich bei mir. Bevorzugt werden natürlich Personen mit Kadererfahrung als Spieler oder Verantwortliche bei DPV oder Landesverbänden.

11. Eine Besonderheit stellt heuer das Turnier von Ibiza dar, zu dem die Weltspitze des Pétanque Jahr für Jahr eingeladen wird.

Meinem Drängen und Daniel Voisins Beziehungen ist es zu verdanken, dass dort, umgeben von einem Urlaubsambiente, mindestens ein Herrenteam eingeladen wird.

Einzige Bedingung, die DPV-Kader-Spieler müssen für die DM Triplette von ihren Landesfachverbänden gesetzt sein.

Wir werden auch künftig mittels eines von mir erarbeiteten Bonus-Systems Jahr für Jahr attraktive Turnierbesuche innerhalb des Kaders an jeweils andere SpielerInnen ermöglichen.

  

Print Friendly, PDF & Email