Damensichtung in Rastatt am 12. Februar 2006

Der Frauenkader für 2006 steht !

Rastatt, Ettenheim, Regensburg, 16.2.2006 – Das deutsche Pétanque hat seinen neuen Kader. Daniel Voisin sichtete am Wochenende in der Boulehalle von Rastatt die eingeladenen Damen aus dem ganzen Bundesgebiet. Heute teilte er dem Präsidium seine Erwählten für den Bundeskader A mit.

Ein Bericht von Klaus Eschbach. Bilder von Alexander Bauer.

Ein herzliches Dankeschön an den Boule Club Rastatt, der wieder für optimale Bedingungen gesorgt hat.

Bild: Die Sichtung in der Halle Rastatt beginnt.

Die Vorbereitung

Bundestrainer Daniel Voisin hatte sich für seine Arbeit gut vorbereitet. An Hand der von den Frauen ausgefüllten Spielerportraits, die ihm per Mail und Post zugestellt wurden, konnte er sich schon im Vorfeld ein Bild von den 17 Kandidatinnen machen.

Ihm standen der neue Damencoach Thomas Hucke, der Übersetzer Nini Chiarelli sowie die Frauenbeauftragte Ingrid Steep zur Seite. 

Daniel V. (r.) und Übersetzer Nini C.   

Folgende Damen waren vom DPV zur Sichtung eingeladen worden:

Sabine Amelung, Katharina Bohnert, Anna Bohnhoff, Gudrun Deterding, Lara Eble, Susanne Fleckenstein, Annick Hess, Anna Lazaridis, Laura Makowski, Diane McPeak Ferkinghof, Bärbel Nessel, Sephanie Schultze, Nicole Schulz, Sarah Thies, Karin Voigtländer, Indra Waldbüßer und Stephanie Wicke. 

                             

Bärbel Nessel und Nicole Schulz (stehend, rechts) sind im A-Kader dabei.

Die Sichtung

Zum Einstieg in die Sichtung ließ Daniel die Frauen 2 Kurzrunden Tete-a-tete spielen, um so einen ersten Eindruck über das Spielverhalten der Kandidatinnen zu erhalten.

  Annick Hess (A-Kader)

  Gudrun Deterding (A-Kader)

Anschließend stellte er Doublette-Teams zusammen, in denen ganz bewusst Teams nach seinen Kriterien formiert wurden.

Nach dem Mittagessen folgt eine zweite Doublette-Runde und danach zwei Runden Triplette. Bei diesen beiden Runden waren auch die neuen Spielbeobachter mit dabei, die in einem parallel laufenden Lehrgang ausgebildet wurden. Die Notation der beiden Spiele war Teil der Ausbildung. Die Spielbeobachtungsbögen waren für den Trainer eine letzte, kleine Auswahlhilfe. Für mich als Beobachter der Sichtung war es sehr interessant, mit welcher Sachkenntnis Daniel Voisin seine Arbeit machte. Schon am Ende des Vormittages konnte er mir 4 Spielerinnen benennen, die auf Grund der gezeigten spielerischen Leistungen für den Kader derzeit noch nicht in Betracht kommen werden.

  Laura Makowski (A-Kader) 

Seine größte Sorge war es, dass es im Schießen bei allen Frauen noch erhebliche Defizite gab. Das war auch der Grund, weshalb er das Programm kurzfristig änderte und als Abschluss der Sichtung mit 4 Frauen das Tir Individuel wie bei einer WM durchführte.

  Lara, Susanne und Sabine (A-Kader)

Pünktlich um 17 Uhr war die Sichtung zu Ende. Daniel Voisin fasste in einem kurzen Resümee seine Eindrücke zusammen und versprach, bis spätestens Donnerstag die endgültige Zusammensetzung des neuen Kaders zu benennen. Bis dahin wird er seine umfangreichen Notizen ausgewertet haben.

 Abschlussbesprechung

Gestern Abend kam dann, weil sein Internetanschluss Probleme machte, der Anruf von Daniel Voisin.

Der neue Kader

Im Kader 2006 spielen neben den gesetzten Vizeweltmeisterinnen

Lara Eble (1.PC Viernheim) und Gudrun Deterding (Düsseldorf sp)

Sabine Amelung (DFG Ludwigshafen)

Susanne Fleckenstein (BC Schwetzingen)

Annick Hess (PCB Horb)

Laura Makowski (Düsseldorf sp)

Bärbel Nessel (PSG Rüsselsheim) und

Nicole Schulz (PC Tromm)

Wir gratulieren den Damen zum Sprung in den Leistungskader A !

Print Friendly, PDF & Email