National Feminin in Dijon

Bericht von Indra Waldbüsser

Dijon 8. -11.März 2013

Vom 8. bis 10.März fand in Dijon ein französisches National in Begleitung eines auf 128 Triplettes limitierten Damenturniers statt. Die Spielerinnen waren aus allen Ecken Frankreichs angereist. U.a. vertreten waren die französischen Nationalspielerinnen Florance Schopp, Ludivine d’Isidoro und Nelly Peyré, die auf zwei Teams verteilt antraten.

Gespielt wurde in zwei Hallen, fast 10min Fußmarsch voneinander entfernt. Im beheizten Boulodrôme startete die deutsche Damen-Mannschaft mit Muriel Hess, Indra Waldbüßer und Ana Casado ( Coach: Christian Groß )

Die Damen-Espoirs um Lea Mitschker, Vanessa Reichert und Laura Schneider ( Coach: Leo Kroll ) begannen das Turnier in der kalten Kongresshalle. Wie in Frankreich üblich, war das Terrain ( Asphalt mit Sand und Kiesauflage )  insbesondere zum Legen sehr anspruchsvoll, was auch die französischen Spitzenspieler herausforderte.

Die Damen ( Team Hess ) gewinnen souverän ihre erste Partie und verlieren unglücklich ihr Gewinnerspiel im Poule zu 9. In der letzten Aufnahme beim Stand von 9:12 liegt ein Schuss für 3 Punkte ( Carreaux für 4 und damit für den Sieg ), der Gegner ist leer- Muriel trifft die zu schießende Kugel ‚Casquette‘ und diese läuft im 90° Winkel einen knappen Meter nach links zum Punkt – 13.

In der Luft noch ein sicherer Treffer und mehrere Punkte für uns, am Boden dann die bittere Niederlage. Im nächsten Spiel, nach einer nur sehr kurzen Pause, werden die drei deutschen Damen regelrecht totgelegt und verlieren deutlich zu 2.

Unsere Espoirs verlieren ihr erstes Spiel nach einer 8:2 Führung mehr aus Aufregung als mangels Können. Die Mannschaft der 3 Spielerinnen aus Dresden, Hannover und Tromm sollte sich erst finden… Das „Verliererspiel“ gewinnen Lea, Vanessa und Laura ebenso wie die Barrage gegen die Gegner aus dem ersten Spiel und machen so den Einzug ins A-Turnier perfekt. Weiter gespielt wurde im beheizten Boulodrôme, was uns eine sehr knappe Niederlage zu 11 (vielleicht auch wegen des Terrainwechsel) im 1/32 –Finale einbrachte.

Im B-Turnier gewinnt Team Hess das erste Spiel deutlich. doch danach, der nächste Gegner, der „Angstgegner“ aus dem Poule- Gewinnerspiel beherrscht uns deutlich.

Zur Überraschung Aller ging es anschließend im C-Turnier weiter. Zum Auftakt verteilen mit Muriel, Indra und Ana eine Fanny und nach einer langen Pause beginnt um 0:30 die Cadrage, die mit einem klaren Sieg beendet werden konnte.

Nach einer kurzen Nacht.

Neu-Einschreibung der Espoirs ins Regional (Triplette gemischt) bei dem die meisten Mannschaften antraten (wohl um nicht ohne Preisgeld nach Hause fahren zu müssen), die an Samstag aus den National der Herren ausgeschieden waren. Nach einer Niederlage (trotz 5er Pack unsererseits und langen Gesichter bei den Herren, 8:13) stand das B-Turnier an, in den wir 2 Spiele durch Ausdauer und Warten gewannen, weil die Gegner nicht auf dem Platz erschienen (Schiedsrichterentscheidung). Nach somit langer Spielpause mussten sich Lea, Vanessa und Laura in der Cadrage geschlagen geben.

Im C-Turnier des Concours Feminin ging es für das Team Hess um 10:00 mit den ¼ Finale weiter. Ein schneller Sieg verhalf zu einer langen Pause bis 14:30, in der wir einige Aufnahmen bei den „Profis“ zuschauen konnten.

Auch im Halbfinale konnte ein klarer Sieg eingefahren werden und somit stand das Finale im Carré d‘ Honneur an. Auch im Finale beherrschten Ana, Muriel und Indra ihre Gegnerinnen aus Auxerre deutlich. Neben einem Pokal gewinnen wir einen kleinen Fan-Club dazu und viel Achtung und Anerkennung durch das fachkundige Publikum.

Nach der ersehnten Rückkehr ins warme Hotelzimmer und einer heißen Dusche ließen wir das Erlebnis Dijon beim Abendessen in einem netten Restaurant in der Innenstadt ausklingen.

P.S.  Auch für unseren  Herren-Kader wäre Dijon ein interessantes Turnier! Bereits zu Turnierbeginn liefen uns Größen wie Quintais, Suchaud und Weibel über den Weg.

Gesiegt haben Dylan Rocher, Bruno Rocher und Pucinelli.

 

Bericht von Indra Waldbüßer 

Print Friendly, PDF & Email